Surendorf Tag 05

Heute war der Weg zwar kurz, aber dafür sehr spannend, doch zuerst zu anderen Dingen: Ich musste meine Mitwanderer zurücklassen. Sie haben mit der gestrigen Etappe ihre Wanderung erst einmal beendet. Aber auch der Rest des E1 soll noch auf weiteren Wanderungen folgen. Dass sie direkt mit ihrem Erstlingswerk 120 km in vier Tagen geschafft haben ist eine starke Leistung. Ich werde mir von den weiteren Etappen berichten lassen. Von einem weiteren Erstlingswerk wurde mir über das Gesichtsbuch mitgeteilt. Die Nachwuchs-Produktion bei zweien meiner Blog-Lesern scheint abgeschlossen zu sein. Ich wünsche ihm immer einen interessanten Berg voraus und nie zu viele Blasen an den Füßen. Ich  habe schon ihre Zusage für eine  Norwegen-Familienfreizeit in drei bis vier Jahren. Allen anderen empfehle ich natürlich auch die Freizeiten unseres Norwegen Teams (www.Visit-Wilderness.de). Nach ein wenig Schleichwerbung nun zurück zur jetzigen Tour.
Ich weiß, dass es eine Bewegung der Nackt-Wanderer gibt, nicht aber dass der E1 nur so absolviert werden kann. Dies legt das Schild nahe, das mir heute begegnete.

image

Da allerdings sonst niemand an dem Strand war, habe ich auf das entkleiden verzichtet. Die Strecke war heute sehr schlecht ausgeschildert, so dass ich zum ersten mal an zwei Stellen den Weg nicht genau gefunden habe. Dies war sogar in dem Wanderführer vermerkt. Und dieser wiederum irrte an einer Stelle an der ich den Weg gefunden habe. Die schlechte Beschilderung lag daran, dass der Weg immer wieder über den Strand verlief. Und da ich nicht immer den richtigen Weg gefunden habe, bin ich heute noch mehr auf Sand gelaufen als geplant. Die Strecke war aber sehr schön. Ab morgen gibt es dann wieder längere Etappen und die noch bei gutem Wetter. Heute war der erste Tag mit etwas Regen.
Aufgabe für die nächsten Tage: Herausfinden wie man während einer Tour Briefwahl beantragt und durchführt, da unser Landesparlament sich ausgerechnet jetzt auflöst.

4 Replies to “Surendorf Tag 05”

  1. „Wer am Wahltag verhindert ist, in seinem Wahllokal die Stimme abzugeben, kann dies auch vorab per Briefwahl tun. Dazu muss man bei der auf der Wahlbenachrichtigung angegebenen Stelle die Briefwahlunterlagen anfordern, seine Wahlentscheidung treffen und den Wahlbrief zurückgeben oder -schicken. Dieser muss bis spätestens 18 Uhr am Wahltag beim Wahlamt eingetroffen sein, damit die Stimme zählt.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.